Karate Sportunion Shuhari Graz
Vereinsobmann & Cheftrainer
Senad Palackic, 6. Dan

Shuhari


Uns sind in den Kampfkünsten drei Stufen bekannt.
Shu ha ri, die drei Wegstufen vom Schüler zum Meister, sind die weit verbreiterten und bekanntesten unter den Künsten, sei es Judo, Karate oder Sado.

Shu - schützen, verteidigen, folgen, gehorchen

In früherer Zeit galt der Lehrer als eine Autorität.
Er sagte seinem Schüler, was zu machen war und der Schüler führte dies ohne zu Fragen aus, er tat es einfach.
Dem Schüler war es nicht gestattet dem Lehrer Fragen zu stellen, da er in dieser Stufe die Inhalte der gelehrten Kunst noch nicht verstand und das Verständnis für Technik und Prinzipien noch nicht erkannt hatte.
Befolgen, einfach nur befolgen was der Lehrer sagt.
Das ist die Shu-Stufe.

 

Shu

Ha - leihen, zerstören, durchbrechen, schlagen

Der Schüler hatte die Shu-Stufe verlassen und war nun dabei, die gesamte Schönheit der Kunst zu erlernen.
Er selbst war bereits eine sehr lange Zeit Schüler und hatte nun Zugang zu Prinzipien und Techniken, die ihm zuvor verborgen waren, ein Mal durch sein begrenztes Wissen und ein zweites Mal durch das "Nur-Nachahmen" des Lehrers.
Am Ende dieser Stufe wurde das sog.
Menkyo kaiden (Lehrerlizenz) verliehen.
Das ist die Ha-Stufe.

 

Ha
Ri - trennen, loslösen, abschweifen, austreten

Der Schüler ist zum Lehrer geworden und geht von jetzt an seinen eigenen Weg.
Die Trennung vom Lehrer geschieht mit Würde und Demut, Dankbarkeit und Takt.
Er wird von jetzt an seine eigenen Schüler ausbilden und lehren, so wie es einst sein Lehrer tat.
Sein Stil ist sein eigener, auch wenn die generellen Elemente des Stils von seinem Meisters erhalten geblieben sind.
Ri

 

Erschaffe etwas noch vortrefflicheres Neues